Über einen Monat ist hier jetzt kein Blogpost erschienen. Die Ursachen dafür sind vielfältig.

Dieser Beitrag ist ein kurzer Überblick über die letzten Wochen und was mich in dieser Zeit bewegt hat.

Freizeitplanung

Ich habe wieder zu EVE Online zurückgefunden und bin dort in ein Wurmloch gezogen. Eigentlich direkt in eine Belagerung, in welcher wir fast täglich etwas verteidigen mussten. Zwei Wochen mit vielen Flotten.

Meine Freundin hatte bereits eine neue Standardfrage:
„Ist heute Abend wieder ein Timer?“

Wenig Zeit zum Bloggen. Die Blogger-Zeit hatte ich dann in meinen zweiten Blog über EVE Online – quafe.de – investiert.

Corona

Die zweite Welle ist da und ich bin nur noch genervt von dem Thema Corona. Das Virus ist auf jeden Fall gefährlich und man sollte es nicht auf die leichten Schultern nehmen. Ich kann Corona-Leugner nicht verstehen.

Was ich aber auch nicht verstehe ist das Vorgehen der Politik. Wir hatten den kompletten Sommer Zeit uns vorzubereiten. Stattdessen wirken die Maßnahmen planlos und spontan ausgewürfelt. Ein Lockdown während sich 100er Leute auf der Arbeit treffen. Die Züge sind voll, aber Restaurants müssen schließen. Waren Restaurants, gerade nach den ganzen Investitonen und Vorsorgeplänen, wirklich eine Gefahr?

Und auch wenn das gesetzlich nicht notwendig ist, ich denke mit einer Einbindung der Parlamente und transparenten, planbaren Maßnahmen wäre der Unmut in der Bevölkerung sowie der Nährboden für Corona-Leugner wesentlich geringer.

Gesellschaft

Gerade läuft die US-Wahl und dort ist die Spaltung der Bevölkerung klar sichtbar. Aber auch in Deutschland bewegen sich die Gruppen voneinander weg. Gleichzeitig wird der Umgangston immer rauer.

Ich habe keine Ahnung, warum jeder seine Meinung für wichtig und einzig richtig hält. Erstens ist eine Meinung nur eine Meinung und keine Tatsache, zweitens gibt es noch über 80 Millionen weitere Menschen in diesem Land? Warum nehmen sich dann einzelne so wichtig?

Nein, Meinungsfreiheit in Deutschland ist nicht bedroht. Nein, es wird keiner unterdrückt. Nur weil man seine Meinung äußern kann heißt das nicht, dass andere zuhören müssen.

Zum Schluss

Ich bin gespannt, wie sich die Situation weiterentwickelt. Corona, US-Wahl und die Gesellschaft sind gerade sehr spannende Themen. Lasst uns gut durch die nächsten Wochen und Monate kommen, miteinander und nicht gegeneinander.

P.s. Miau!