Morgenstund hat Gold im Mund?

Wie viele andere Angestellte habe ich momentan das Glück, dass ich wesentlich häufiger von zu Hause aus arbeiten kann. Die Folge war aber, dass ich meist bis 07:50 Uhr geschlafen habe – bei einem Arbeitsbeginn um acht Uhr.

Hecktisch aufspringen, Morgenhygiene und ab an den PC. Entsprechend “wach” fühlte ich mich auch bei meinem ersten Termin eine halbe Stunde später. Kein guter Start in den Tag und wenig hilfreich, wenn man dann noch bis 17/18 Uhr arbeitet.

An einem Tag in der Firma ist mir dann klar geworden, dass mir die Zeit vor der Arbeit – in dem Fall die Fahrt zur Arbeit – hilft in den Tag zu starten. Die Fahrt habe ich natürlich nicht, wenn ich von zu Hause arbeite.

In meiner Beschreibung hatte ich vor zwei Jahren auch geschrieben, dass ich abnehmen müsste. Das hat die letzten zwei Jahre eher im negativen Sinne funktioniert. Abends nach der Arbeit war die Motivation für Sport gering. Sport gehört nicht zu den Dingen, die ich bisher gerne gemacht habe.

Warum aber nicht mehrere Dinge miteinander kombinieren? Ich stelle mir seit dieser Woche den Wecker auf 06:00 Uhr und stehe bisher auch relativ schnell danach auf. Ein Glas Wasser, dann setze ich mich auf das Rudergerät. Aktuell noch 15 Minuten, man soll zum Start nicht übertreiben. Der Plan ist das nach und nach zu erhöhen.

Nach einem Abstecher ins Bad gibt es jetzt ein gemütliches Frühstück mit Cornflakes. Dazu noch etwas zu lesen, hier habe ich mich noch nicht festgelegt, ob ich mir eventuell den Guardian Weekly* aboniere (als Print) oder eher auf Bücher zurückgreife. Wenn notwendig kann ich die Zeit auch nutzen, ohne Stress schon Dinge für die Arbeit zu erledigen.

Nach einigen Tagen kann ich sagen: Der Start in den Tag ist deutlich weniger stressig und ich finde Zeit für Sport. Auf der anderen Seite merke ich, dass ich mich daran erst gewöhnen muss. Neue Routinen brauchen ihre Zeit, bis man sich daran gewöhnt hat.

Wie startet ihr in den Tag? Hat sich das mit der Arbeit von zu Hause geändert?

Bleibt fluffig!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 2 =