Ein Bekannter von mir hat vor Kurzen angefangen, sein Xbox Gameplay auf Twitch zu streamen. Die Xbox hat hierzu bereits eine Funktion eingebaut, welche aber sehr einfach aufgebaut ist.

So ist es nicht möglich, verschiedene Szenen – zum Beispiel für eine Pause – oder ein Overlay zu verwenden. Um das zu können, muss man den Umweg über den PC gehen. Eine CaptureCard kostet aber einiges an Geld.

Mein Bekannter wollte gerne einen Pause-Screen und ein Overlay haben. Im Normalfall braucht es dafür eine Capture Card, ein Gerät, dass das HDMI Signal abfängt und einerseits für den PC aufnimmt, andererseits aber auch an den Fernseher weiterleitet.

Die Xbox One X kann dabei 4K und HRD, sein Fernseher auch. Da fallen dann viele Karten weg. Nur die richtig teuren für um die 200 € können das 4K Signal mit HDR an den Fernseher weiterleiten und dabei für den Stream in 1080p aufnehmen. Eine Investition, die man als Streaming-Starter nicht direkt machen will.

Wir haben also zusamen nach Alternativen gesucht. Eine Idee war ein HDMI Splitter und ein günstiges Aufnahmegerät. Doch auch Splitter für 4K mit HDR sind selten und teuer. Die Ersparnis wären maximal 50 € gewesen und ob das dann so klappt war fraglich.

Nach einigem Hin und Her haben wir dann eine einfach, fast geniale Lösung gefunden. Die Voraussetzung dafür ist eine gute Internetanbindung und es gibt einen Nachteil: Die Verzögerung zwischen dem Streamer und Zuschauer wird größer (ca. 10 Sekunden in Summe).

Wie es geht? Man legt einen zweiten Twitch Account an. Auf diesem streamt man von der Xbox Bild und Ton wie bisher. Am PC öffnet man jetzt den Stream im Vollbild und greift das Bild mit OBS ab. Ab da kann man dann beliebig ein Overlay darüberlegen oder andere Szenen einrichten. Da man auf Twitch mit 6.000 kbps streamt, sollte man für dieses Vorgehen aber mindestens 15.000 kbps Upload, besser mehr haben.

Die Qualität ist trotz doppelter Komprimierung erstaunlich gut. Selbst ein günstiges Notebook kann so mit OBS zum Streamen verwendet werden. Wobei es dann hin und wieder zu Bildfehlern kommt.

Achja, mir ist bekannt, dass man das Signal auch mit Xbox Mitteln direkt zu Windows streamen kann. Das war aber sehr instabil und hatte mit dem Voicechat Probleme.

Leider hat die Nintendo Switch keine eingebaute Twitch Schnittstelle – sonst würdet ich auch mal davon Spiele streamen.

Was haltet ihr von dem Workaround?