eXeler0n

Im Dschungel der Gamelauncher

Wenn ich inzwischen meinen PC hochfahre, dann starten zu erst eine Vielzahl verschiedener Programme. Neben Treibern für die Tastatur, Festplatte und Grafikkarte sowie Discord werden hauptsächlich viele Gamelauncher gestartet. Steam, Origin, Uplay und GoG Galaxy.

Warum ich diese immer mitstarte und nicht nur bei Bedarf hat einen einfachen Grund – Updates.

Der GoG Galaxy Launcher 2.0 (Beta) ermöglicht es eigentlich inzwischen, dass man keinen Launcher außer diesen starten muss. Will man ein Steam Spiel starten, dann wird Steam mit dem Spiel geöffnet. Schließt man das Spiel, dann kann Galaxy Steam auch wieder schließen. Damit kann man natürlich einiges an Ressourcen auf dem Rechner sparen.

Es kommt aber auch vor, dass man den PC startet und erstmal rumsurft. Diese Zeit nutzen meine Launcher aktuell, um die Spiele zu aktualisieren. Dank 100MBit Anbindung geht dies meist recht schnell. Bis ich dann spielbereit bin, sind die Updates bereits erfolgt.

Würde ich die Launcher nicht automatisch starten, dann müsste ich erst warten, bis die Spiele aktualisiert sind. Auch mit 100MBit kann der Spaß doch 10-15 Minuten in Anspruch nehmen, je nach Größe des Updates. Darauf habe ich keine Lust.

Wie handhabt ihr das mit den Launchern?

Bleibt fluffig!

Kategorien: Gaming

Xbox mit Windows » « Kein Linux dank Gaming

6 Kommentare

  1. Ich lass die Launcher mittlerweile auch automatisch starten, in Zeiten von 32GB Ram auch keine großes Problem….. 🙂 Tricky wird es nur, wenn die Updates einem die Bandbreite “klauen”, meine Steambibliothek umfasst derzeit ca. 140 Spiele, Uplay nochmal 20, Epic ca. 15, Origin auch nochmal 20 und über den GoG Launcher möchte ich nicht reden, da sind bestimmt 200 Spiele drin, zwar hauptsächlich alte Perlen die kaum noch Updates bekommen, aber ab und an geht da doch nochmal was. Nebenbei wird der WoT Client noch gestartet und der Star Citizen Launcher bekommt auch noch etwas RAM ab.

    Hört sich nach viel an, aber hauptsächlich Spiele ich nur 3-4 Spiele regelmäßig. Kommt es dann aber dazu, dass sich alle erstmal mit ihren Servern connecten, dann ist die 50k VDSL Leitung aber auch dicht.

    Bin dazu übergegangen den PC per Script, eine Stunde bevor ich zu Haus bin, zu starten und dann gleich die Backups machen zu lassen. Fahre damit ganz gut und alle Games sind immer auf dem neusten Stand.

    • PC per Script vorab zu starten wäre echt eine Idee.
      Dank SSD und 100Mbit bin ich aber auch dazu übergegangen, nur noch 10 Spiele installiert zu haben. Da sind nicht so viele Updates fällig.
      Ich habe aber auch nur 16Gb RAM.

      • Die Idee hatte ich damals auch, einfach nur die Top 10 installieren und den Rest bei bedarf. Soweit war die Idee nicht schlecht, bis dann einer auf die Idee kam ” Hey, lasst uns doch mal wieder ne Runde GTA V spielen” Da bekam ich kurz Pipi im Auge….. iirc waren es 67GB die ich hätte laden müssen, da ich es eine Woche vorher von der Platte geworfen hatte. Der DL hätte irgendwas bei knapp 4h gebraucht. Seitdem liegen alle Spiele im NAS. Man muss ja vorbereitet sein 🙂

  2. Mir wird es auch langsam zu viel. Was allerdings cool ist, sind die gratis Games jede Woche bei Epic. Habe da mittlerweile schon eine beachtliche Library an Games, die ich mir teilweise sogar früher oder später gekauft hätte, ohne je einen Cent ausgegeben zu haben.

    Seit wann sieht die Steam Library eigentlich so gut aus? Das Update ist irgendwie an mir vorbeigegangen.

    Ich starte die Launcher immer alle manuell und nicht bei jedem Systemstart.

    • Ich habe tatsächlich den Epic Launcher nicht installiert. Die Gratis-Spiele haben mich bisher nicht angelockt. Das liegt aber auch daran, dass ich nur wenige ausgewählte Spiele spiele. Für mehr habe ich einfach die Zeit nicht. Ich komme nur an 2-3 Abenden die Woche für 3 Stunden zum Spielen.

      Das Update gibt es seit ca. 3 Monaten. Ich finde es auch recht gelungen. Auch der Chat wurde überarbeitet und könnte mit den Gruppen Discord ablösen. Leider ist es aber noch immer nicht ganz perfekt vom Aussehen und der Usability.

      • Ja ist tatsächlich bei mir ähnlich. Bin auch noch nicht wirklich dazu gekommen, viele von den Spielen aus dem Epic Store überhaupt auszuprobieren.

        Ach, so lange schon?! Und ich habe das jetzt erst gemerkt 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − zwölf =

Copyright © 2020 eXeler0n

Theme von Anders Norén↑ ↑