Auf Google ist Verlass, die kostenlose GSuite wird abgeschafft

Ich kann mich nicht erinnern, seit wann ich GSuite benutze. Es müssen aber auf jeden Fall deutlich mehr als 10 Jahre sein. Damals gab es die GSuite noch kostenlos für Privatnutzer. Ich habe also meine Domain auf Google umgeleitet und nutze das GSuite Konto seitdem für alles.

Auf Caschys Blog habe ich es dann zuerst entdeckt: Die kostenlose GSuite wird von Google eingestellt. Entweder man wechselt auf das kostenpflichtige Google Workspace, oder man fliegt raus.

Wer hier länger mitliest, der wird wissen: Ich bin mit Google nicht zu 100% zufrieden. Auf der einen Seite ist der Datenschutz bei Google immer ein Thema. Auch wenn bei der GSuite andere Regeln gelten. Auf der anderen Seite sind zahlende Kunden bei Google benachteiligt.

Google Stadia? Gibt es nicht für zahlende Kunden. YouTube Premium Family? Fehlanzeige. Und so weiter. Viele Endkundenprodukte sind für zahlende Google Kunden eingeschränkt.

Auf der anderen Seite sind die funktionierenden Google Produkte nicht schlecht. GMail ist für mich bis heute der beste Mailanbieter. YouTube brauche ich nicht extra zu erwähnen, die Suche auch nicht. Das hat dafür gesorgt, dass ich die verfügbaren Dienste jahrelang genutzt habe.

Mein YouTube Kanal mit richtiger URL (heute schwer zu bekommen) ist auf dem Konto, Jahre an Einkäufe im Play Store, Nutzung von Google für den Login auf anderen Seite und so weiter. In den Jahren ist einiges gewachsen. Das ist auch der Grund, warum ich bis heute trotz einer gewissen Unzufriedenheit nicht gegangen bin.

Jetzt soll ich aber zukünftig zahlen. Mindestens knapp 5€ pro Benutzer und Monat. Wenn ich das durchrechne, dann habe ich den Wert meine Einkäufe schnell überschritten. Zumal ich nicht der einzige Nutzer bin und für die 5€ auch wenig Gegenleistung vorhanden ist – selbst der Cloud Speicher ist auf 15Gb begrenzt.

Was ich jetzt mache? Ich bin mir noch nicht sicher. Aber ich habe eines gelernt: Binde dich nicht mit allem an einen Anbieter. Vermutlich werde ich E-Mail und Kontakte wieder auf meinen eigenen Server umziehen. Cloudspeicher verwende ich wenig. Bilder gehen per Syncthing direkt auf das NAS und wenn ich etwas Teilen will, dann reicht mir mein kostenfreier Dropbox Account aus.

Und für die bisherigen Google Dienste? Dazu verwende ich mein uraltes GMail Konto. Klar gehen hier Dinge verloren, dafür kann ich aber auch wesentlich mehr und bin unabhängiger.

Eventuell überdenke ich in dem Zug auch nochmal meine komplette digitale Strategie. Mastodon und Matrix sind noch immer interessant. Discord werde ich aber wohl nicht los.

Hast du auch noch das kostenlose GSuite? Wenn ja, wie gehst du jetzt damit um?

Fleibt fluffig!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 4 =